Und es hat Klick gemacht

FOOD + ART = mxprivé. Und mit mxprivé leiten wir eine ganz neue Ära bei Neue Meere ein. Nicht nur, dass der Berliner Food-Fotograf die erste Neue-Meere-Bestellung aus unserem Shop erhalten hat; er ist auch der erste Fotograf, der unsere Garnelen vor der Linse hat. Erfahrt mehr über den Mann, der durch seine Bilder Appetit und Neugierde entstehen lässt.

 

 

Die Bilder von mxprivé sind reduziert und drücken doch so viel aus. Wie er dieses Gleichgewicht herstellt und was er sonst noch so beim Fotografieren empfindet, lesen Sie hier.

Wie bist du zum Fotografieren gekommen?
Fotografien fand ich als Schüler schon spannender als die Malerei und habe sie mir gerne in Museen, in Büchern und in Fachzeitschriften angesehen. Selbst aufgenommen habe ich zu der Zeit aber eher nur Schnappschüsse auf meinen Klassenfahrten oder wenn ich im Urlaub war. Mehr Bedeutung bekam das Fotografieren für mich mit dem Start meines Instagram-Accounts im März des Jahres 2017.

Woran denkst du beim Fotografieren?
Eine Fotografie ist für mich eine Erinnerung. Ein Rückblick auf etwas Vergangenes, was ich versuche mittels dieser Form zu bewahren. Des Weiteren ist die Fotografie für mich eine Art der Kommunikation. Zum einen möchte ich als Fotograf mit meinen Bildern eine Geschichte erzählen bzw. meine Emotionen zum Ausdruck bringen und teilen. Zum anderen erzeugt mein Bild bei den Betrachtenden Gefühle und Assoziationen. Diese müssen nicht mit meinen übereinstimmen, sind aber gleichberechtigter Teil des Ganzen.

Auf was legst du am meisten Wert? Gibt es ein bestimmtes Detail, das stimmen muss?
Meine Bilder entstehen sehr intuitiv. Ehrlich gesagt habe ich über den Prozess bisher noch nie so genau nachgedacht, daher finde ich diese Frage sehr spannend. Wenn ich mir Zeit nehme, und darüber nachdenke, sind es drei Schritte, die bei mir zu einem Bild führen:

Schritt 1: Mein Auge erblickt etwas Schönes oder Spannendes, was
ich dann durch mein iPhone (ja, ich fotografiere ausschließlich
mit dem iPhone) betrachte.

Schritt 2: Während ich das Motiv durch die Kamera begutachte,
fühle ich in mich hinein um zu schauen, ob in mir Emotionen hervorgerufen
werden. Emotionen, welche ich dann mit dem Auslösen der
Kamera als Bild festhalten möchte.

Schritt 3: Wenn ich das Bild später auf dem iPad (zur
Bearbeitung) betrachte, prüfe ich, ob das Motiv und das Bild für
mich nachhaltig sind. Bleibt es in Erinnerung und ist es
erinnerungswürdig?

Was möchtest du mit deinen Bildern zum Ausdruck bringen? Gibt es eine Message, oder geht es dir einfach nur um die ästhetischen Aufnahmen?
Der erste Beweggrund meines Instagram-Accounts und somit auch meiner Foodfotografie war und ist die Dokumentation meines Kochens in der heimischen Küche. Seit Beginn von mxprivé veröffentliche ich keine Rezepte und beschreibe meine Bilder auch nicht näher. Den Geschmack kann ich nicht mit einem Foto festhalten. Ich kann aber versuchen, Appetit und Neugierde anzuregen. Neben den Teller-Bildern beschäftige ich mich immer wieder gerne mit den einzelnen Produkten. Den Lebensmitteln. Herausgelöst aus dem Umfeld der Küche und als Solist fotografiert, möchte ich meine Wertschätzung für das Produkt zum Ausdruck bringen. Immer wieder hört man in kulinarischen Kreisen „Das Produkt ist der Star. Der Geschmack soll im Vordergrund stehen“. Dies versuche ich mittels meiner Bilder zu interpretieren.

Was planst du für die Zukunft? Was können Folgeprojekte sein?
Zum einen möchte ich dieses Jahr mein vor drei Jahren gestartetes Projekt „the essence of my table“ zu Ende bringen. Das heißt für mich derzeit fleißig kochen und fotografieren.
Wenn die letzten Bilder fertig sind, würde ich dieses Fotoprojekt gerne durch Pop-up-Abende kulinarisch erlebbar machen. Zum anderen möchte ich mich mit der kürzlich gestarteten Bildserie „Food-iD“ noch intensiver mit Lebensmitteln und deren Verwendung bzw. Verarbeitung in der Küche bildlich auseinandersetzen.

Sie möchten mehr sehen? Folgen Sie @mxprive auf Instagram.

Reduziert und zeitlos: Die gekochte Neue-Meere-Garnele, inszeniert vom Foodfotograf mxprivé