Die Tiefe durchdringen
Nachhaltige Lebensmittelgewinnung

Bewusst in die Zukunft

Mit Neue Meere stellen wir uns aus Überzeugung unserer Verantwortung als Unternehmen gegenüber ökonomischen, ökologischen und sozialen Aufgaben. Dafür leben wir eine werteorientierte Kultur, die Partnerschaft, Dialog und Austausch groß schreibt. Sie erkennen sich hier wieder? Dann gehören wir an einen Tisch.

Schreiben Sie uns
UN-Nachhaltigkeitsziele

Zukunft leben

Mit der Agenda 2030 haben die Vereinten Nationen 2015 einen gemeinsamen Fahrplan zur „Transformation der Welt zum Besseren“ beschlossen. Das Kernstück der Agenda 2030 bildet ein Maßnahmenkatalog mit insgesamt 17 Zielen für die nachhaltige Entwicklung der drei Dimensionen der Nachhaltigkeit: Ökonomie, Ökologie und Soziales.

Mit unserer Garnelenaufzucht und als Unternehmen leisten wir unseren Beitrag, um folgende UN-Nachhaltigkeitsziele zu erreichen:

Gesundheit und Wohlergehen

Gesundheit
und Wohlergehen

Wir erzeugen qualitativ hochwertige Meereserzeugnisse, die aufgrund ihrer Nährstoffe eine gute Ergänzung für eine abwechslungsreiche und bewusste Ernährung darstellen. Gesunde Ernährung leistet einen wesentlichen Beitrag zum Wohlergehen und zur Reduzierung von körperlichen Beschwerden.

Sauberes Wasser

Sauberes Wasser und sanitäre Einrichtungen

Das Wasser unserer Anlage hat Trinkwasserqualität und wird mit Meersalz auf den erforderlichen Salzgehalt von 15 ppt angepasst. Das Abtropfwasser, das wir nicht mehr aufarbeiten können, wird in der örtlichen Kläranlage wieder zu Trinkwasser aufbereitet.

Innovation

Industrie, Innovation und Infrastruktur

Die Installationen und Komponenten unserer Anlage, einschließlich der Baustoffe und Funktionszusammenhänge, sollen richtungsweisend für künftige Kreislaufanlagen sein. Wir haben dafür Expertenwissen aus unterschiedlichen Bereichen in unsere Planung miteinfließen lassen und arbeiten fortlaufend zusammen.

Nachhaltiger Konsum

Verantwortungsbewusster Konsum

Wir verwenden ausschließlich natürliche und unbehandelte Futtermittel. Daneben haben wir eine rein biologisch-mechanische Wasseraufbereitung ohne Chemie. Unsere Anforderungen an Zulieferer, Verpackung und Versand sind ebenso von Nachhaltigkeitsansprüchen geleitet wie unsere eigenen.

Klimaschutz

Handeln für den Klimaschutz

Unsere Anlage arbeitet ressourcenschonend: Durch unsere Kreislauftechnik reduzieren wir den Wasserverbrauch. Wir sind autark von externer Energieversorgung, das heißt, wir produzieren mit einem Blockheizkraftwerk unseren eigenen Strom. In der Lieferkette verfolgen wir ebenfalls das Konzept von Ressourcenbewusstsein und Wiederverwertbarkeit.

Leben unter Wasser

Leben unter Wasser

Mit unserer nachhaltigen Aquakulturanlage schonen wir die natürlichen Fischbestände und möchten uns als Alternative und zum Schutz des Lebensraums Meere richtungsweisend positionieren. Dafür stehen wir im ständigen Austausch mit Sachverständigen, Fachgremien und wissenschaftlichen Einrichtungen, um Neuerungen aufzunehmen und in unserer Anlage umzusetzen.

Partnerschaften

Partnerschaften zur Erreichung der Ziele

Wir stehen im Dialog mit unseren regionalen Partnern sowie mit globalen Akteuren und sind bereit für den sachlichen Austausch mit unseren Wettbewerbern. Wissenstransfer und Teilhabe an Innovationen tragen dazu bei, dass alle Gesellschaften die Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele erreichen.

Nachhaltiger Fischfang durch Aquakultur

Aufklärung und Umweltschutz

Weltweit werden jährlich mehr als 100 Millionen Tonnen Fisch verzehrt. Diese Mengen geben die natürlichen Fischbestände schon lange nicht mehr her. Die Frage, die sich daraufhin stellt, lautet daher nicht, ob Fisch gezüchtet werden sollte, sondern wie. Mit Neue Meere gehen wir den Weg der modernen Lebensmittelgewinnung durch nachhaltiges Aquafarming. Wir möchten die durch Überfischung strapazierten Fischbestände der Meere entlasten – aus zwei Gründen:

Einerseits sind Fisch und Meeresfrüchte ein wichtiger Baustein für den menschlichen Grundbedarf an Proteinen, Kohlenhydraten, Fetten, Vitaminen und weiteren Nährstoffen wie Eisen, Jod, Kalzium und Magnesium. Sie leisten damit einen hohen Beitrag zu einer gesunden Ernährung. Mikro- und Makroplastik verunreinigen allerdings die Meere und werden über die Nahrungskette auch von uns Menschen aufgenommen. Mit den Neue-Meere-Erzeugnissen aus unserer nachhaltigen Kreislaufanlage möchten wir eine bewusste Lebensweise durch gesunde Ernährung ermöglichen und unterstützen. Wir bieten dafür das passende Frischeerzeugnis, das sich durch eine hohe und reine Qualität auszeichnet und dabei ohne Zusätze ist.

Andererseits sprechen wir uns deutlich für die Erhaltung des Lebensraums Meer aus. Die Gesundheit der Ozeane betrifft nicht nur die Artenvielfalt von Flora und Fauna im Wasser, sondern auch 40 % der Weltbevölkerung, die auf das Meer als Ressource angewiesen sind. Die Erderwärmung und die Versauerung der Meere gefährden den Lebensraum Meer – eine Nahrungsquelle und ein wesentlicher Faktor zur Klimastabilität. Mit unserer Anlage möchten wir als Vorbild für moderne Lebensmittelgewinnung, die im Einklang mit Mensch, Tier und Natur steht, vorangehen und neue Wege für die Gewinnung von hochwertigen Lebensmitteln aufzeigen.

Gemeinsam stark

Unsere Partner

Suburban Seafood

Suburban Seafood

Drei Unternehmer, eine Mission: Make shrimps great again! Mit der ersten Shrimp-Aufzuchtanlage Deutschlands revolutionieren Felix Kirsten, Roman Schwarz und Friedrich Tietze aus Dresden den Markt. 2018 gründeten sie ihr Unternehmen, seit 2020 liefern sie europaweit Postlarven an Garnelenaufzuchtanlagen. Durch kürzere Transportwege gelangen die Larven mit deutlich weniger Stress an ihren Bestimmungsort.

Website besuchen
Le Gouessant

Le Gouessant Aquaculture

Die Qualität unserer Garnelen fängt bereits bei der Verwendung eines speziellen Futters an. Wir legen Wert auf eine hochwertige Zusammenstellung der Inhaltsstoffe, die dazu nachhaltig erzeugt werden. Unser Futterlieferant Le Gouessant Aquaculture aus Frankreich setzt den Schwerpunkt auf Innovation. Ziel ist es, technisch und ernährungsphysiologisch immer auf dem neuesten Stand zu bleiben, um die Fischfuttergewinnung so nachhaltig wie möglich zu gestalten – bei der Beschaffung, Erzeugung, Zusammensetzung und beim Versand.

Website besuchen
Superseven

Superseven

Konsequent ökologisch verpackt – gemeinsam mit unserem Verpackungspartner Superseven wollen wir wertvolle Rohstoffe erhalten und unseren Planeten möglichst von Plastik verschonen. Wir versenden daher unsere Garnelen in einer kompostierbaren Verpackung. Als erstes Unternehmen in Europa mit einer Spezialisierung auf kreislauffähige Produktentwicklungen bietet Superseven mit seiner Marke Repaq transparente Folienverpackungen an, die – farbig bedruckt – zertifiziert im heimischen Garten kompostierbar sind.

Website besuchen
Hannoversche Volksbank

Hannoversche Volksbank

Was wäre Neue Meere ohne einen starken Partner, mit dem das Projekt überhaupt erst umgesetzt werden konnte? In der Hannoverschen Volksbank fanden wir diesen und unser Partner gewann mit unserem Projekt Garnele 1 den 1. Preis des Nachhaltigkeitswettbewerbs der KFW Bank und der DZ Bank in der Kategorie „Nachhaltigkeit in der Agrar- und Nahrungsmittelwirtschaft“. Im November 2019 wurde der Preis in Berlin verliehen.

Website besuchen
Europäische Kommission

Europäischer Meeres- und Fischereifonds (EMFF)

Der EMFF ist der Fonds für die Meeres- und Fischereipolitik der EU. Es handelt sich um einen der fünf Europäischen Struktur- und Investitionsfonds, die einander ergänzen und die europäische Wirtschaft durch Wachstum und Beschäftigung ankurbeln sollen sowie die Umstellung auf nachhaltige Fischerei vereinfachen. Wir sagen Danke für die großartige Unterstützung und Förderung unseres Projektes Garnele 1.

Website besuchen
Verbunden bleiben

Unser Netzwerk

VHG

Verein für Handel & Gewerbe Gronau (Leine) e.V.

Den Kern der Arbeit des Vereins für Handel und Gewerbe Gronau (Leine) e.V. bildet die Integration zahlreicher Wirtschaftssektoren, die in der Stadt Gronau aktiv sind. Auf Basis eines vertrauensvollen und kommunikativen Miteinanders zählen die Schaffung eines attraktiven Kaufklimas sowie die nachhaltige Festigung des Standortes Gronau (Leine) zu den Zielen des Vereins.

Website besuchen
B-A-U-M

Bundesdeutscher Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e.V. (B.A.U.M.)

Die Prinzipien der Nachhaltigkeit stets im Blick gilt der Bundesdeutsche Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e.V. (B.A.U.M.) als das Unternehmensnetzwerk für nachhaltiges Wirtschaften. Angefangen bei der Sensibilisierung für nachhaltiges Wirtschaften begleitet B.A.U.M. Unternehmen und Organisationen auf der Reise hin zur Realisierung ökologisch wertvoller und sozial angemessener Ziele.

Website besuchen
Bundesverband Fisch

Bundesverband der deutschen Fischindustrie und des Fischgroßhandels e.V.

Beim Bundesverband der deutschen Fischindustrie und des Fischgroßhandels e.V. dreht sich alles um die Fischbearbeitung, den Fischgroßhandel und die Fischimporteure. Als Mitglied des Verbands zählen wir besonders auf die Stärkung und den Austausch im Hinblick auf technische und wirtschaftliche Aspekte der Fischindustrie.

Website besuchen
Landesfischerverband Niedersachsen

Landesfischereiverband Niedersachsen e.V.

Als überregional vernetzte Institution gilt der Landesfischereiverband Niedersachsen e.V. als Bindeglied zwischen Fischereitreibenden, Politik und Behörden und trägt unterstützend zur Beratung und Betreuung seiner Mitglieder bei. Nicht zuletzt setzt der Verband dabei stets auch auf die Vermarktung regionaler Fischereibetriebe

Website besuchen
VDBA

Verband der deutschen Binnenfischerei und Aquakultur e.V.

National, gemeinschaftlich und international: Das sind die Aspekte, auf die der Verband der deutschen Binnenfischerei und Aquakultur e.V. bei der Vertretung seiner Mitglieder setzt. Zu diesen zählen Verbände und Betriebe der deutschen Fischzucht, Fischhaltung und der Seen- und Flussfischerei. Insbesondere der Schutz von Natur, Gewässer und Tier liegt dem Verband am Herzen.

Website besuchen
IVA

Industrieverein Alfeld – Region e.V.

Getreu dem Motto „Gemeinsam mehr erreichen“ vereint der Industrieverein Alfeld – Region e.V. die Interessen seiner Mitglieder aus zahlreichen Wirtschaftsbereichen der Gemeinde Alfeld und Umgebung. Hierbei stehen die Vernetzung der Mitglieder sowie die gemeinsame Kommunikation und Arbeit an Projekten im Fokus des Vereins.

Website besuchen

Haben Sie etwas, das wir brauchen? Oder haben wir das, was Sie sich wünschen?
Lassen Sie uns Synergien besprechen! Schreiben Sie uns. Wir melden uns gerne bei Ihnen.

Zum Kontakt